Acryl & Aquarell – Angelika Grünberg

Wir hatten letzte Woche kreativen Besuch im Studio, die Frankfurter Malerinnen Angelika Grünberg und Kerstin Lichtblau waren zu Gast bei Radio X und haben von ihrem Schaffen und der Kunst erzählt. Angelika Grünberg hat in Frankfurt Kunstwissenschaften und Freie Graphik studiert und sich danach in diesem Feld selbständig gemacht. Sie malt mit Acryl und Aquarell und stellt aus, vermittelt aber auch die Techniken, gibt Workshops und unterrichtet in Kursen an der Fachhochschule und der Volkshochschule. Seit 1988 leitet sie Kunstseminaren in der Erwachsenenbildung, mit Kindern und im Therapiebereich. Sie organisiert Malausflüge und Stadtteilbegehungen mit Pinsel, Farben und Leinwänden im Gepäck. Beim Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Frankfurt e.V. (BBK) war sie lange beschäftigt, sie ist im Vorstand der Arbeiterwohlfahrt Frankfurt Nordendzentrum (AWO) und seit 2007 außerdem im Vorstand des KunstGesellschaft e.V. – eine aktive Frau.

Im Interview on air erzählt uns Angelika Grünberg von ihren Malkursen, den Kreativ-Ausflügen und über ihre künstlerische Arbeit:

Angelika Grünberg versucht nicht nur die Kunst näher zu bringen, sondern auch Menschen aus den Stadtteilen zusammen zu führen, indem sie mit diesen eben gemeinsam in die Stadtteile hinein geht und dort malt. Dies kann in unterschiedlichen Räumlichkeiten sein oder eben im Freien, Wissen und Können kann aufgefrischt oder eben komplett neu erlernt werden. Die Kurse gehen über mehrere Wochen, es kann aber auch nur an einer Stunde teilgenommen werden. Die Preise beginnen hier bei 24 Euro pro Kurseinheit.

Ihr Lehrkonzept

„Mein Lehrangebot richtet sich gleichermaßen an AnfängerInnen und Fortgeschrittene. Neben der Vermittlung zeichnerischer und malerischer Grundlagen wird eine Erweiterung der gestalterischen Ausdrucksmöglichkeiten erzielt. Die Teilnehmenden erarbeiten die jeweiligen Seminarschwerpunkte vor dem realen Objekt, nach Vorlagen und/oder mittels Visualisierung innerer Bilder. Das Aufbrechen alter Sehgewohnheiten und die Entwicklung eines eigenen Formvokabulars sind dabei wichtige Aspekte auf dem Weg zum individuellen Bild. Die Bilder meiner KursteilnehmerInnen werden regelmäßig in Ausstellungen präsentiert. Auch finden sich unter der Rubrik „Bild des Monats“ Arbeitsergebnisse aus den Mal- und Zeichenkursen.“

 

Lehraufträge / Mitarbeit

Seit 2016 17 Ost/Tagestreff für Frauen, Leitung der Malwerkstatt
Seit 2010 Fachhochschule Frankfurt, Weiterbildung/Gesundheit und Soziales
Seit 2006 KunstGesellschaft e.V., Bildergespräche und Kunstreisen
1998 – 2009 Fachhochschule Frankfurt, Ästhetik/Kommunikation/Medien
Seit 1996 Volkshochschule Hochtaunus, Kunst und Kultur
1997 – 2004 Volksbildungswerk Eschborn, Kunst und Kreativität
1994 – 1997 Rehaklinik am Wingertsberg Bad Homburg, Gestalten mit Farben
1988 – 1989 Kulturamt Wiesbaden, integrative Kinder- und Jugendarbeit

Ausstellungen  (Auswahl)

2016 Klosterpresse, Frankfurt
2011/12 Alte Post, Oberursel
2008 Galerie Capa, Dresden
2007 Edition Label Premium-Cola
2005 Kulturfabrik Krefeld
2004 Fachhochschule Frankfurt
2001 Verein zur Förderung der intermedialen Künste, Krefeld
2000 Home Abroad e.V./Galerie ak, Frankfurt
1997 Museum für Post und Kommunikation, Frankfurt
1996 Kunstverein Neckar-Odenwald, Buchen
1995 Kulturwerkstatt Germaniastraße, Frankfurt
1993 90 Städtische Galerie im Karmeliterkloster, Frankfurt
1992 Demokratischer Kulturverein, Kassel/DIDF Duisburg
1990 Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt

Jeden Monat wird ein Bild der Teilnehmer der Kurse zum „Bild des Monats“ gekürt und kommt auf die Webseite. Die Bilder werden regelmäßig in Ausstellungen gezeigt. Hier eine Auswahl:

 

INFOTHEK

   Webseite:  http://www.agruenberg.de

    Email:  info@agruenberg.de

    Telefon:  069 / 55 88 08

   Uhlandstraße 39, 60314 Frankfurt

fb_icon_325x325    Facebook:  https://www.facebook.com/angelika.grunberg.359

SHARE THIS

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites