Schmucktrend Sommer/Herbst 2017: Mode- und echter Designerschmuck konkurrieren miteinander

Die Kleidermode der 70er Jahre hat 2017 wieder voll eingeschlagen. Passend dazu das Makeup und die Frisuren dieser Generation. Das dezente Makeup mit Glow hält sich zurück. Bei Augen und Lippen wird voll aufgetragen. Schwarzer Lidstrich und schwarze Wimpern, dunkler oder pastellfarbener Lidschatten und dazu die prallen rosa oder pinken Lippen.

 

Die Spitzen der Lang- und Kurzhaarfrisuren sind ausgefranst, Mittelscheitel und Haarknoten haben sich durchgesetzt. Der ausgefranste Haarpony darf nicht fehlen, die verspielten kurzen Bobfrisuren sind beliebt. Glücklich schätzen sich die Frauen mit Locken und Wuschelkopf. Da bleiben Mode- und Statementschmuck nicht weit entfernt. Und der ist überdimensioniert groß, sehr bunt und mit vielen floralen Elementen. Der Echtschmuck eifert dem Exklusivschmuck nach. Gute Ausführungen an Designervarianten zu erträglichen Preisen finden Sie auf valmano.de.

Schmuck 2017, bicolore Edelmetalle und eine große Vielfalt

Valmano fühlt sich als Erfüllungsgehilfe den Wünschen nach Exklusivität verpflichtet. Auffallend sind die kleinen hochwertigen echten Steine in schalen Ringschienen, Ketten, Ohrringe oder Armreifen. In Form eines Ringes teilweise als Spannring. Saphir, Aquamarin und Tansanit treten so in die Mitte unserer Gesellschaft. Silber wird gelb- oder rosevergoldet, um den Schmuck aufzuwerten. Bicolor wird Silber und Gold in einem Schmuckstück verarbeitet. Die Steine treten teilweise multicolor in Erscheinung, mehrere verschiedene Steine bilden eine Gruppe. Oder einer schafft es in seiner Größe die anderen zu dominieren. Sehr feine Silber- und Goldketten gibt es als Ensemble, bestehend aus mehreren Ketten.

 

Der Statementeschmuck steht an prominenter Stelle, wenn es um Modebewusstsein geht. Gefragt sind Echtsteine oder Imitate in einer Größe, die wir als Klunker bezeichnen. Als sollte dem Gewöhnlichen getrotzt werden, sind Arrangement, Farbe und Größe der Schmuckstücke eher gewagt als traditionell. Ohrringe und Armreifen sind aus ihrem Außenseiterdasein herausgetreten. Das Design des Schmucks 2017 ist teilweise breit, groß und manchmal sogar klobig. Ausgeglichen wird der Trend mit sehr feinen und innovativen Mustern.

Die Modegesellschaft mag es wieder opulent und vorstellig

Wo das Budget nicht für einen Edelstein reicht, wird aus der Not eine Tugend gemacht. Anstelle eines Diamanten übernimmt der Zirkon die Stellung. Der Zirkon gehört zu den ältesten Steinen überhaupt. Genau dieselbe Wirkung beider ist der Zirkonia in der Lage zu bieten. Er ist ein künstliches Produkt. Den Unterschied erkennen die Fachleute nur unter Mikroskop oder anhand chemischer Untersuchungen. Ähnlich verhält es sich bei den Edelsteinen, wo die Frage auftaucht 100%ig echt oder behandelt. Es hat wohl auch wirtschaftliche Gründe, dass hochwertiger Echtschmuck im Moment so gefragt ist. Wer es sich leisten hat die große Auswahl. Allen anderen stehen die schönsten Exemplare als weniger wertig oder Imitat zur Verfügung. Und es kann nicht genug sein, absolut hip ist gleich mehrere Armreifen zu tragen. Die Ohrringe haben zum Teil eine Länge, dass sie die Schulter berühren. Der Modeschmuck verlässt das Terrain als unterwürfiges Accessoire. Er tritt selbstbewusst in seiner Größe auf oder überzeugt in Farbintensität und Wertigkeit. Als wolle man das letzte Fest feiern thront der Modeschmuck über der Kleiderordnung. Der feine, kleine Schmuck ist symbolträchtig. Gern werden Herzen, Kreuze und Tiermotive in den Mittelpunkt gestellt. Manchmal werden mehrere gleiche Motive übereinandergelegt oder in Kontrast gebracht.

Fazit: Der 70er Jahre Look hat den Modeschmuck wiedererweckt. Anders als noch im letzten Jahrhundert werden jetzt entweder sehr farbenfrohe, vorstellige und wertige Schmuckstücke designt oder der Trend geht zu kleinen Modellen als Ensemble und mit wertvollen Steinen. Der Modeschmuck ist überdimensioniert und das Wertvolle filigran. Der Träger oder die Trägerin übernimmt selbst die Regie, indem gemischt und gemixt wird, was möglich ist, ganz nach dem Vorbild der Schmuckdesigner. Ein innovativer Geschmack ist mutig in Farbe und Form. Der symbolträchtige Schmuck mit Herz, Kreuz und Tier hat eine Wiedergeburt erlebt. Das florale Motiv beim Modeschmuck bestimmt den Trend.

 

SHARE THIS

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites