Die schönsten Herbsttrends 2017

Trübe Regentage, Nebel und kühle Temperaturen können uns in diesem Herbst nichts anhaben. Modisch zeigt sich die aktuelle Saison schließlich fröhlicher und schöner denn je. Die Herbsttrends 2017 sorgen garantiert für gute Laune, denn sie bringen endlich wieder einmal Farbe ins Spiel. Und auch sonst können sich die derzeitigen Styling-Trends absolut sehen lassen.

Angesagt wie seit Jahren nicht mehr: die Signalfarbe Rot

Auf den Laufstegen der internationalen Fashion-Metropolen sorgte sie schon vor einiger Zeit für Furore, inzwischen ist der vielleicht heißeste und auffallendste Trend des Jahres längst in den prall gefüllten Warenlagern der bekanntesten Labels angekommen. Die Rede ist von der Signalfarbe Rot, an der derzeit niemand vorbeikommt. Ob bei warmen Jacken und Mänteln, femininen Kleidern für Job, Freizeit und Abend oder bei kuscheligen Pullovern, überall herrscht modisch derzeit „Alarmstufe Rot“. Dabei dürfen es durchaus unterschiedliche Töne und Nuancen sein. Zwar ist ein leuchtendes Tiefrot in dieser Saison ein ganz wichtiges Thema, wer es jedoch ein wenig unauffälliger und dezenter liebt, hat die Möglichkeit, auf sanftere Rottöne zurückzugreifen. Designer wie Victoria Beckham oder eher massetaugliche Brands wie Only  setzen beispielsweise bei ihren neuen Kleidern gerne auf ein warmes Kirschrot oder ein vollmundiges Bordeauxrot. Denn Kennern wird es bereits als Tawny Port bekannt sein. Beide Varianten sind für die kühle Jahreszeit wie geschaffen, denn sie sorgen für raffinierte Akzente.

Retro-Cord: die Wiederauferstehung eines Klassikers

Lange Zeit war Cord von der modischen Bildfläche so gut wie verschwunden, mittlerweile erlebt der Klassiker eine regelrechte Wiedergeburt. Der herrlich weiche und samtähnliche Stoff, der mit dem typischen Rippmuster auffällt, feiert sein ganz großes Comeback und liegt schon jetzt auf der Beliebtheitsskala der Herbsttrends 2017 ganz weit oben. Interessanterweise findet sich Cord nicht nur in Hosen und Hemden wieder, sondern auch in Mänteln und Kleidern. Dazu passend: samtweiche Cord-Mützen mit Webfell-Futter. Auffallend ist zudem, dass Cord längst nicht nur in der modischen Oberliga der Damen mitspielt: Auch die Herren der Schöpfung zeigen sich wieder gerne im kultigen Rippmuster. Apropos „samtweich“: Ein weiteres wichtiges Thema der aktuellen Saison ist wieder einmal Samt. Der Klassiker gehört ebenfalls zu den Trends, die einfach immer wiederkehren und nicht aussterben. Zum Glück, denn der weiche Stoff ist eine echte Wohlfühlgarantie und sieht auch noch großartig aus. Vor allem in Kleidern, Röcken und Anzügen ist Samt in diesem Herbst quasi omnipräsent.

Karos in allen Größen und Farben

Karos gehören quasi schon zu den Evergreens unter den Herbst- und Wintertrends, denn sie erleben alle paar Jahre eine Renaissance. Außergewöhnlich ist in diesem Jahr allerdings die Vielzahl der verschiedenen Karo-Muster. Ganz egal, ob Glencheck-, Tartan- oder Vichy-Karo, kunterbunt oder schön elegant und zweifarbig, Karos gehen im Herbst 2017 immer. Selbst Designer wie Stella McCartney und auch Victoria Beckham oder Labels wie Lacoste und Gucci setzen voll auf die begehrten quadratischen Muster. Bei Esprit sind es vor allem trendige Blusen, Hemden und Ponchos, die sich im angesagten Karo-Look präsentieren.

Jetzt dürfen die Temperaturen ruhig in den Keller fallen

Der Herbst zeigt sich von seiner kalten und ungemütlichen Seite? Kein Problem! Schließlich sind kuschelige und voluminöse Daunenjacken aktuell angesagter denn je. Kurze wattierte Steppjacken, die dem typischen Streetwear-Style entsprechen, spielen modisch eine besonders große Rolle. Voll im Herbsttrend liegen aber auch mit Patches verzierte Daunenmäntel oder auffallende Daunenjacken mit versetztem Reißverschluss. Balenciaga, Versace und Dion Lee sind nur einige Brands, die mit hippen Daunen-Kreationen überraschen. Kalt wird uns in diesem Herbst also ganz bestimmt nicht! Unter den kuscheligen Jacken tragen wir in den kommenden Monaten am liebsten warme Symbol-Pullover: ganz im Sinne der Girlpower-Bewegung. Sie waren in der letzten Zeit auf den Laufstegen von Paris bis New York quasi allgegenwärtig, auch wenn sie natürlich ein wenig politisch angehaucht sind. Wem dies ein wenig zu provozierend erscheint, greift zu einem anderen Trend der Saison: futuristisch-glänzende Looks in Silbermetallic, als Lurex-Version oder mit Hologramm-Effekt.

 

(Dieser Artikel wurde gesponsert)
SHARE THIS

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites