Feinripp.net » Osaka Junglists - Drum & Bass Japan

Osaka Junglists
Drum & Bass Japan

[Article in English @ Vagabundler – Osaka Junglists  – Drum & Bass  Japan]

Dieses Jahr waren wir wohl unter den Ersten auf dem Planeten, die auf das neue Jahr anstoßen konnten. New Years Eve in Japan, im Land der aufgehenden Sonne! Gefeiert wurde an Silvester in Osaka und zwar hier: 大阪府大阪市住之江区北加賀屋名村造船跡地. Heißt soviel wie Namura Zosenjo Atochi und ist eine ausrangierte und umgestaltete Schiffswerft und gleichzeitig das Osaka Creative Center, sehr coole Location und perfekt für Partys. Dass DJ-Acts wie Soichi Terade, Peter van Hoesen und eine ganzen Truppe von uns unbekannten Künstlern dort auflegen sollten und dass es schön elektronisch wird, wussten wir. Wir wussten aber nicht, dass auf dem zweiten Floor großartiger Drum & Bass gespielt wurde!

Die DJs MOUNTAIN und EXIT gaben im Rahmen der Eventreihe UNSALTED ein astreines Set zum Besten. Klassiker wurden gemixt mit eigenen neuen Beats, alles sehr experimentierfreudig, Gute-Laune-Musik, progressiv und schön tanzbar. Munetoshi Maruyama, Gründer der UNSALTED Partys und fester Akteur in der Szene, erzählt uns von einem Wiederaufbau des Nachtlebens in Osaka und seiner eigenen Drum & Bass Reihe:

Die Clubkultur in Osaka erfährt gerade eine Renaissance, denn mit dem Tanzen war es eine ganze Weile nicht so einfach. Besser gesagt, es wurde per Gesetz verboten. Für uns klang das erstmal absurd, doch es wurde in den Jahren ab 2010 seitens der Regierung hart durchgegriffen und eine Null-Toleranz Schiene gefahren. In Japan gibt es das sogenannte „Fueiho-Gesetz“, das 1948 kurz nach dem Zwei­ten Welt­krieg eingeführt wurde, um die gras­sie­ren­de Kri­mi­na­li­tät und Pro­sti­tu­ti­on effi­zi­ent zu bekämp­fen. Damals mochte es noch Sinn gemacht haben, alle Bereich der Unter­hal­tungs­in­dus­trie, vom Rot­licht über Glücks­spiel bis zu Clubs und Bars zu regu­lie­ren.

Das Gesetzt besagt, dass Loka­li­tä­ten, die Tanz anbie­ten wol­len, eine Bewil­li­gung von den loka­len Behör­den brau­chen. Außerdem müs­sen alle Clubs bis spä­tes­tens Mit­ter­nacht schließen. Hin­zu kommt eine gan­ze Rei­he an Vor­ga­ben und Restrik­tio­nen, die kein moderner Club mehr einhalten kann. So muss man bei­spiels­wei­se für eine Tanz­-Be­wil­li­gung eine freie Flä­che anbie­ten, die mindes­tens 66 Qua­drat­me­ter groß ist. Die Zei­ten haben sich jedoch geän­dert und so kam es, dass die meis­ten Clubs in Japan die Tanz-Bewil­li­gung erst gar nicht ein­hol­ten, um nicht den Fuei­ho-Restriktionen zu unter­lie­gen und die Öff­nungs­zei­ten weit in die Mor­gen­stun­den ver­län­gern zu können. Kaum jemand stör­te sich dar­an. Eigentlich wurde über die Jahrzehnte „Vergehen“ gegen dieses Gesetz nicht nachgegangen, man hatte die Läden geduldet und es war in unausgesprochener Einigung beiderseits so in Ordnung. Die Poli­zei drück­te ein Auge zu und die Club-Besit­zer konnten dar­auf zäh­len, dass sie des­we­gen nicht in Schwie­rig­kei­ten gera­ten würden.

Ab dem Jahr 2010  begann nun die konservative Führung mit einem strengeren Vorgehen, die Gründe hierfür sind immer noch umstritten, aber unzählige Razzien fanden in Osaka, Nagoya und Tokio statt und eine Vielzahl an Lokalitäten mussten temporär oder für immer schließen, weil sie gegen das Tanzverbot verstoßen hatten. Besitzer mussten den Gesetzesbruch verantworten, ihren Gästen das Tanzen erlaubt zu haben. Hört sich schräg an. Der prominenteste Fall war die Verhaftung von Masatoshi Kanemitsu, dem Besitzer des Osakaer Clubs Noon, der einen guten Ruf genoss und all die Jahre nie in Probleme geriet. Am 4. April 2012 wurde er nach einer Razzia verhaftet. Kanemitsu war 22 Tage in Untersuchungshaft, bis die Staatsanwaltschaft Klage erhob. Nach zwei Jahren wurde nun ein Urteil gefällt und Masatoshi Kanemitsu freigesprochen.

Zunehmend wurde aber aus den Reihen der Organisatoren, aber auch aus der Szene heraus gegen das Gesetz Protest erhoben. Es wurde die „Let´s Dance“ Kampagne gestartet und der Dokumentarfilm „Save the Club Noon“ hat die Problematik einem größeren Publikum bekannt gemacht. Auch im japanischen Parlament sucht eine überparteiliche Gruppierung eine Lösung, um das Gesetz zu revidieren. Mittlerweile ist es wieder besser geworden und auf einem normalen Level. Gar kein Nachtleben war wohl auch nicht gut und zeigte sich sicherlich an Einnahmeverlusten in diversen Bereichen. Also doch wieder etwas liberaler. Die Gesetze haben sich gelockert und es wurden gewisse Klauseln eingebaut, die besagen, soweit ein Club eine bestimmte Beleuchtung aufweisen kann, dann fällt er nicht unter das „Fueiho-Gesetz“ und kann den Betrieb auf gewünschte Weise führen. Auf das richtige Licht kommt es also an. Hier ein kleiner News-Clip zur Let´s Dance Bewegung im Jahr 2013, im Video wird auch ein Trailer mit englischen Untertiteln von „Save the Club Noon“ gezeigt.

Einer der aktuell angesagtesten Läden in Osaka ist der Club Circus im alternativen Viertel America-Mura. Wir waren vor unserer Abreise dort, es fand nämlich an unserem letzten Tag in Japan eine UNSALTED Drum & Bass Party statt, die konnten wir uns ja nicht entgehen lassen. Der Clubbesitzer Toyokazu Yoshioka aka TOYO, der auch am Abend zwei wunderschön melodische Sets auflegte, erzählte uns im Interview von der Entstehung des Ladens und der Wiederbelebung der Clubkultur in Osaka. TOYO kennt noch die Zeit vor dem Anti-Tanz-Komplott, hat die harte Phase miterlebt und trägt mit der Location Circus wesentlich zur Entwicklung der Szene mit bei.

An dem Abend konnten wir noch zwei weitere DJs interviewen. MOUNTAIN, EXIT und TOYO legten im Wechsel auf und Shigeta Kamiyama aka MOUNTAIN nahm sich etwas Zeit zwischen seinen Gigs, um uns von seiner Musik zu berichten. Gerade am Vortag hatte er und Ryota Yamamoto alias EXIT eine DJ Session im Rockstar Hotel mit Livestream Übertragung, er ist mittlerweile Teil des Hospital Record Netzwerks und seine Debut Single „Overheat“ ist kürzlich bei Soulvent Records erschienen und wurde sogleich von BBC angenommen und dort gespielt.


Kyle Jeffrey aka SMALL FACE kommt ursprünglich aus Phoenix, Arizona und ist vor einigen Jahren nach Japan ausgewandert. Mittlerweile legt er bei Events, in Bars und Lounges unterschiedliche Musikstile auf. Seine Verbundenheit liegt jedoch bei der elektronischen Musik und dem Drum & Bass. Seine neue Platte wird demnächst bei dem frisch gegründeten Label LsMe Sound erscheinen.

Ein weiterer junger und erfinderischer Künstler ist Ryo Odagawa alias FETUS, der von Munetoshi Maruyama supportet wird und als Trackmaker Neuzugang beim UNSALTED Residents Team ist. Er ist erst 17, liefert aber ein hohes und kreatives Niveau an musikalischer Qualität. FETUS ist Mitglied bei dem russischen Label und Künstlernetzwerk Kos.Mos.Music, bei dem auch einige seiner Tracks veröffentlicht wurden. Hier sind ein paar Sets von seinem Soundcloud Kanal zum Reinschnuppern.

 

INFOTHEK

UNSALTED

  大阪のドラムンベース好きのmaruが「UNSALTED」というタイトルで始めたドラムンベースパーティー

fb_icon_325x325   Facebook: https://www.facebook.com/unsalted.osaka/

fb_icon_325x325   Munetoshi Maruyama: https://www.facebook.com/munetoshi.r.maruyama

Instagram2   Instagram Maru: https://www.instagram.com/manmaruyan/

Instagram2   Instagram UNSALTED: https://www.instagram.com/unsalted_dnb

Twitter   Twitter: https://twitter.com/UNSALTED_Osaka

 

CLUB CIRCUS

    Adresse: 1 Chome-8-16 Nishishinsaibashi, Chuo, Osaka, Osaka Prefecture 542-0086, Japan

    Telefon: +81 6-6241-3822

    Webseite: http://circus-osaka.com/

fb_icon_325x325    Facebook: https://www.facebook.com/circustokyolive/

Twitter    Twitter: https://twitter.com/CIRCUSOSAKA

 

MOUNTAIN

   SoundCloud : https://m.soundcloud.com/mountain_dnb

fb_icon_325x325   Facebook: https://www.facebook.com/Mountain_dnb-1819736028071537/

Instagram2   Instagram: https://www.instagram.com/mountain_dnb/

Twitter   Twitter: https://mobile.twitter.com/mountaindnb

   Hospital Records: https://www.hospitalrecords.com/shop/search?q=mountain

   Music-Shop: http://smarturl.it/sv037shop

 

TOYO

fb_icon_325x325   Facebook: https://www.facebook.com/toyokazuyoshioka.toyokazuyoshioka

Instagram2   Instagram: https://www.instagram.com/toyo_bbb

Twitter   Twitter: https://twitter.com/djtoyobbb

 

EXIT

   SoundCloud: https://soundcloud.com/exit

fb_icon_325x325   Facebook: https://www.facebook.com/ryota.yamamoto.507679

Instagram2   Instagram: https://t.co/l3axysTgOP

Twitter   Twitter: https://twitter.com/_e__x__i__t_

 

SMALL FACE

fb_icon_325x325   Facebook: https://www.facebook.com/kyle.jeffrey.12

Instagram2   Instagram: https://www.instagram.com/kyle_jeffrey88/

 

FETUS

  Email: fetus.contact@gmail.com

   Soundcloud: https://soundcloud.com/fetus_music

fb_icon_325x325   Facebook: https://ja-jp.facebook.com/people/Ryo-Odagawa-Ryo/100006041865941

Instagram2   Instagram: https://www.instagram.com/fetus_music/

Twitter   Twitter: https://twitter.com/Fetus_music

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites