LUST AUF SEX?! oder – warum Frauen Migräne haben und Männer immer wollen

 

Hast du noch Lust oder bekommst du schon Migräne? Mit Anfang 20 war alles anders. Du warst jung, agil, und aktiv. Frisch verliebt oder einfach nur heiß. Allzeit bereit. Immer und überall. Du konntest immer, wolltest immer und im Frühling war es besonders schlimm. Kein Rock war sicher. Ein Kerl war nicht genug. Oder war das bei dir noch nie so? Echte Lust kennst du nicht. Hast du noch nie erlebt. Was für manche Menschen unvorstellbar ist, können andere nicht nachvollziehen. Die Einen sind getrieben von der Lust. Manche sogar geplagt. Die Anderen hören und staunen – und verstehen die Welt nicht mehr.

Sex ist mehr als Körperlichkeit

Lust ist Sinnlichkeit. Ein Erleben mit allen Sinnen. Wahrhaftige Lebendigkeit. Offen, ungehemmt und angstfrei gelebt, trägt sie erheblich zur Steigerung deiner Lebensenergie bei. Sie setzt Kreativität frei und öffnet die Tore zu deiner wahren Schöpferkraft. Sex und Lust schaffen Verbindung. Wir fühlen uns zugehörig und angenommen. Sex lässt Liebe fließen. Soeben habe ich mit meiner Kollegin telefoniert. Die übliche Frage, „wie geht es dir?“, hat sie mit einem unüberhörbaren: „Fantastisch!“ beantwortet. „Ich hatte guten Sex. Ich meine wirklich guten Sex“, fügt sie ungefragt hinzu. „.Mein Körper war kaputt. Ich war erledigt von meinem Tag. Ich dachte, heute passiert gar nichts. Doch dann kam alles anders. Mein Partner hat mir Zeit gegeben und Raum. Für mich und meine Gefühle. Er hat mich so angenommen wie ich bin. Ich konnte ankommen. Und dann ist es einfach passiert. Von Moment zu Moment. Ich habe nichts gewollt und nichts gemacht. Ich hatte kein Ziel. Es war so einfach. Jeder Augenblick war wunderschön. Unbeabsichtigt endete es in Ekstase. Einfach so. Unerwartet. Nicht forciert. Ein Geschenk. Und jetzt? Ich bin ich so friedlich und innerlich ruhig. Ich bleibe gelassen, obwohl in meinem Leben gerade nicht alles glatt läuft. Unfassbar und so simpel. Mit erfülltem Sex zu mehr Gelassenheit. Wow, das hat funktioniert!“ Ihre Stimme war klar und fest. Ihr strahlen hat mein Zimmer erhellt. Wunderbar. Doch weshalb erleben wir das so selten? Weshalb sind solche Berichte immer noch nicht die Regel?

 

Häufig stehen uns Schuld, Scham und Sünde im Weg. Angst vor Kontrollverlust, ungewollter Schwangerschaft, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen. Alte Erlebnisse, Erfahrungen und Meinungen mit und über das andere Geschlecht, werden von Generation zu Generation weiter gegeben. Sie haben sich in unseren Köpfen und in unseren Gliedern festgesetzt. Sie sind in jeder Zelle unseres Körpers verankert. Und sie stehen zwischen uns. Sie hindern uns, an einem freien Umgang mit unserer Lust am Sex. Häufig ist uns das nicht bewusst. Stattdessen scheint die Mär vom Mann der immer kann, weit verbreitet. Doch wieviele Männer stehen unter Leistungsdruck? Täglich. Sex ist für den Mann Entspannung. Aggressionsabbau und Befreiung. Der Mann braucht den Sex zum Ausgleich. Manche Frau auch. Häufig fühlt sich Frau vom Mann übergangen. Mann fühlt sich von Frau nicht angenommen. Selbst im Bett ist er der Macher. Selten lehnt der Mann sich an. Doch wie auch? Frau ist geschafft vom Haushalt, Job und Familienmanagement. Soll sie sich jetzt etwa noch um ihn kümmern? Oh mann oh mann…jetzt bin ich mal dran! Bewusst oder unbewusst, helfen uns nur die grässlichen Kopfschmerzen aus dem Dilemma. Oder liegt es daran, dass sie nicht immer kann? Der weibliche Körper benötigt Zeit, Raum und ganz viel Aufmerksamkeit. Überall. Doch das gibt es heute kaum. Bewusst oder unbewusst stehen Vorwürfe im Raum.

Sex macht gesund und hält jung

Männer spüren die Verachtung der Frauen. Altes steht zwischen den Geschlechtern und hindert uns, freudvoll und lustvoll zusammen zu leben und gemeinsam zu genießen. Dabei sind unsere Körper füreinander gemacht. Nicht nur zur Fortpflanzung. Studien belegen, häufiger Sex kann deine Lebensqualität deutlich erhöhen. Sex macht gesund und hält jung. Vorausgesetzt der Sex ist bewusst, achtsam und liebevoll. Wie das geht, fragst du dich? Wir haben das meist nicht gelernt. Immer noch ist Lust ein Makel, für viele Menschen ein Tabu. Dabei leben wir in einer Welt, in der „sex sells“. Nacktheit wird im Vorabendprogramm zelebriert und die pornografische Filmindustrie ist größer, als die Konventionelle. Doch Sex findet nicht im Kopf statt. Wir sind auf dieser Welt und in diesem Körper, um uns zu spüren. Um freudig, leicht und lebendig zu sein. In deiner Sexualität spürst du dich. In deiner Sexualität bist du bei dir. Dafür benötigt es Offenheit, Bereitschaft, Ehrlichkeit und Aktion. Was hält dich bisher ab? Welche Hürden sind es bei dir? Was steht zwischen dir und einem Mann? Was steht zwischen dir und einer Frau? Was steht zwischen dir und deiner Lust am Sex?

 

Wenn du deine Lebendigkeit zurückerobern oder neu entdecken willst, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Schaffe deine Hürden aus dem Weg. Stell dich deinen Widerständen und packe es an. Schau hin, sie ehrlich und handle. Wann hast du dir das letzte Mal eingestanden, was du wirklich willst? Was nährt dich? Was stärkt dich? Wonach sehnst du dich? Wann, wo und mit wem hast du Lust auf Sex? Eine verbotene Fantasie? Neue Praktiken? Mehr Input und Inspiration? Wie kann Sex noch sein? Oder brauchst du die Erlaubnis, dass es zärtlich, weich und langsam sein darf? Ohne Druck und ohne Ziel? Welche Rahmenbedingungen wünschst du dir? Wir glauben häufig es müsste spektakulär sein. Anders und Neu. Brauchen einen neuen Kick, oder trauen uns nicht, normal zu sein. Die Wahrheit ist, die meisten Körper, sowohl von Männern als auch von Frauen, sehnen sich nach liebevoller Berührung, Nähe, Geborgenheit, Schutz und Annahme. Erst wenn wir uns wirklich sicher fühlen, können wir entspannen, uns fallen lassen und empfangen. Dann ist Sex Verbindung. Dann ist Sex Liebe. Dann kann Sex heilen. Auch die alten Wunden. Auf Körper- und Seelenebene. Dann bist du erfüllt, friedlich und genährt. Du bist nicht mehr ständig auf der Suche, nicht mehr unterernährt oder übellaunig. Trau dich. Auch wenn du zur Zeit alleine bist und gerade keinen Sexpartner hast. Kreiere eine liebevolle und achtsame Umgebung, in der Sexualität passieren kann. Schenke dir Zeit. Erlaube dir, Sex zu erleben anstatt Sex zu machen. Lass es geschehen. Mit dir und anderen. Alles was es braucht ist, Mut, Offenheit, Neugier und etwas Geduld. Erlaube dir deine Komfortzone zu verlassen und lass dich überraschen. Trau dich, langsam zu sein. Probiere etwas Neues. Lass dich inspirieren. Lass dich verführen. Vom Moment. Vom Augenblick. Ohne Ziel. In kleinen Schritten. Hast du Lust?

SHARE THIS

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites